Barbara Regnat

1980 im oberbayerischen Bad Tölz geboren, erhielt Barbara Regnat bereits mit 6 Jahren ihren ersten Instrumentalunterricht.
Schon kurze Zeit später engagiert sie sich in verschiedenen Volksmusikgruppen im Tölzer Raum.

Bei dem Nachwuchs-Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Jahr 1996 spielte sie sich auf Anhieb auf den ersten Platz. Außerdem begann sie in diesem Jahr das Harfenstudium als Jungstudentin am Richard-Strauß-Konservatorium in München.
Ein Jahr später erweiterte sie ihr musikalisches Repertoire durch ein zusätzliches Studium der Klarinette.

Am Konservatorium traf sie 1998 auf Ragnhild Kopp-Mues, mit deren Hilfe Barbara sechs Jahre lang ihr Harfenspiel perfektionierte, um schließlich 2004 das pädagogische und das künstlerische Examen mit Bravour zu bestehen.

Im Sommer 2001 nimmt Barbara am „Polnisch-Deutschen Harfensymposium“ in Krakau und an einem Meisterkurs bei Prof. Maria Graf in Berlin teil.

Von 2003-2010  wurde Barbara Regnat von der Yehudi-Menuhin-Organisation „Live Music Now“ gefördert, die Musik vor allem dort ermöglicht, wo sie ohne Förderung ungehört bliebe (Krankenhäuser und div. andere soziale Einrichtungen).

Seit 2005 hat sie ihre neue Heimat in Mittelfranken gefunden und gibt deutschlandweite Konzerte als Solistin und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen. Für Ihre stilistische Vielfalt ist sie weithin bekannt.

www.harfenistin.net